• Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten informiert Angler, Jäger und Imker:

    Können Angler und Jäger weiter ihrer Passion nachgehen? (akt. 02.04.2020)

    Das Verlassen der Wohnung ist für Sport und Bewegung an der frischen Luft erlaubt. Angeln und Jagen – allein oder mit Personen, mit denen man zusammenlebt – sind weiterhin erlaubt, gemeinschaftlich jagen und Gemeinschaftsfischen dagegen nicht.

    Bei größeren Fahrtstrecken zu Angelgewässern ist der Zweck der Ausgangsbeschränkung zu berücksichtigen. Dieser besteht darin, unter dem Aspekt des Gemeinwohls zu Hause zu bleiben, nur mit triftigem Grund die eigene Wohnung zu verlassen und auf diese Weise die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Ausflüge an entfernt liegende Flüsse und Seen laufen diesem Zweck zuwider. Sport und Bewegung an der frischen Luft sind daher in der unmittelbaren näheren Umgebung zum Wohnort durchzuführen. Selbstverständlich gilt dies auch für das Angeln.

    Weitere Fragen zur Jagd

    Informationen zur Jagd gibt es im Wildtierportal unter www.wildtierportal.bayern.de/corona

    Können Winterungen in der Karpfenteichwirtschaft abgefischt werden? (23.03.2020)

    Abfischungen, die nicht aufgeschoben werden können, sind unter Beachtung der “Leitlinien zum Abfischen” und der allgemeinen Hygienemaßnahmen möglich. Handlungen zur Versorgung von Tieren und dafür notwendige Arbeiten sind auch im Rahmen der Bewirtschaftung der Teiche möglich (z. B. die Kontrolle von Bestand und Wasserversorgung, Fütterung).

    Leitsätze beim Abfischen der Winterungen in der Karpfenteichwirtschaft (PDF – Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Fischerei) Externer Link: https://www.lfl.bayern.de/mam/cms07/ifi/dateien/leitlinien-abfischen-corona_final__23_03_20.pdf

    Sind Fischbesatzmaßnahmen möglich? (30.03.2020)

    Ja. Allerdings sollten sie – wie auch weitere Hegemaßnahmen – auf das notwendigste Maß reduziert, also soweit möglich erst nach Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen durchgeführt werden.

    Zu beachten ist dabei Folgendes:
    • Die Besatzfische sollten in der Regel vom Teichwirt geliefert werden.
    • Vor Besatz sollte eine kurze schriftliche Anweisung des Vorstands zu den Verhaltensregeln der Mitglieder erfolgen.
    • Beim Besatz ist darauf zu achten, dass die Fische möglichst mit Behältnissen eingebracht werden, die von einer Person getragen werden können. Alternativ ist auf andere Besatzmöglichkeiten zurückzugreifen, bei denen ein Kontakt zu weiteren Personen vermieden wird (z. B. Verwendung von Rutschen).
    • Beim Arbeiten ist der Kontakt zu anderen Menschen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

    In Ausnahmefällen, in denen der Besatz erforderlich, aber eine Auslieferung durch den Teichwirt nicht möglich ist, kann eine Abholung durch den Kunden erfolgen. Die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen sind zu beachten.

    Dürfen Imker zu ihren Bienen fahren, um diese zu versorgen? (akt. 23.03.2020)

    Ja, aber bitte allein. Die Kontrolle und Versorgung der Tiere muss gewährleistet sein.

    Datum , Autor

← Älter Neuer →